News, Wandern
Schreibe einen Kommentar

Wandern: Schnebelhorn – Top of Zürich

Aussicht auf der Wanderung zum Schnebelhorn

Länge: 16 km | Dauer: 5:30 h | Level: T1 – leicht.

Als aktiver Wanderer habe ich natürlich auch einige Wanderzeitschriften abonniert welche ich jeweils am Samstag nach dem Mittagessen zu Gemüte führe. So war es auch an diesem einen Samstag, da stand in einem Heft etwas von einem Schnebelhorn und dass dies der höchste Punkt im Kanton Zürich sein sollte. Ich sagte zu meiner Familie, dass schauen wir uns am Sonntag mal an, der Wetterbericht hatte ja auch bestes Wanderwetter vorausgesagt 🙂

Als mich der Wecker am Sonntag Morgen aus dem Bett holte und ich den morgendliche Blick aus dem Fenster wagte, stellte sich etwas Ernüchterung ein. Die Wolken standen tief und es schaute aus, wie wenn noch Nebel vorhanden war. Aber hej, sagte ich mir, ich liebe doch dieses Wetter, das gibt bestimmt tolle Fotos – wenn dann auch die Aussicht von Top of Zürich ausbleiben sollte.

Anreise ins Fischenthal

Nach einem reichhaltigen Frühstück noch schnell das Picknick eingepackt, ging es bereits los auf die einstündige Anreise mit unserem VW-Bus ins Fischenthal. Im Vorfeld habe ich auf Google-Maps einen Parkplatz von einem Ski-Lift zum Parkieren ausgesucht. Angekommen auf dem riesengrossen Parkplatz wollten wir keine Zeit verlieren und so ging es auch gleich los in Richtung Schnebelhorn.

Wanderung zum Schnebelhorn

1. Abschnitt zum Schnebelhorn nach einem steilen Aufstieg

Es geht auch gleich zur Sache, der Anfang der Wanderung beginnt gleich mit einer sehr steilen Schotterstrasse. Nach dem ersten Anstieg geht’s etwas flacher weiter – umringt von wunderschönen Blumenwiesen.

Picknick in traumhafter Kulisse

Nach ca. 5 Kilometer und über einer Stunde Wanderzeit, haben wir uns entschieden, unser Picknick einzunehmen – 12 Uhr war ja auch bereits vorbei. Unter einem abgestorbenen Baum fanden wir eine Feuerstelle, zwar ohne Bank, dafür mit einem Baumstrunk als Sitzgelegenheit und mit wunderschöner Aussicht.

Schöne Bäume auf Wanderung zum Schnebelhorn

Spektakuläre Bäume – unser Picknickplatz

Bäume, Bäume und noch mehr Bäume…

Und weiter geht’s in Richtung Schnebelhorn, wir gewinnen weiter an Höhe. Was auf dieser Wanderung bereits auffällt, der Wanderweg führt vorbei an wunderschönen Bäumen. Noch selten auf einer Wanderung sind mir so viele schöne Bäume aufgefallen.

Schöne Bäume auf Wanderung zum Schnebelhorn

…und noch mehr wunderschöne Bäume

Schneckentanz

Wie bereits erwähnt, ist die Naturkulisse auf dieser Wanderung traumhaft, das fanden wohl auch diese beiden Schnecken, welche mein Sohn am Wegesrand aufgefunden hat:

Nach diesem Schauspiel geht es weiter, wir gewinnen weiter an Höhe und die Aussicht nimmt trotz tiefen Wolken weiter zu. Trotz dem „schlechten“ Wetter hatte es doch sehr viele Leute, welche zu Fuss oder mit dem Bike unterwegs – vielleicht hatten alle die gleiche Zeitschrift studiert 🙂

Biker Velofahrer mit dem MTB zum Schnebelhorn

Biker auf dem Weg zum Schnebelhorn

Mit den gewonnenen Höhenmeter werden die Aussichten ins Tal trotz tiefer Wolkendecke immer spanender.

Aussicht auf der Wanderung zum Schnebelhorn

Aussicht ins Tal auf dem Weg zum Schnebelhorn

Top of Zürich – Ankunft auf dem Schnebelhorn

Nach knapp 3 Stunden inklusive Picknick haben wir es geschafft, wir stehen auf dem Schnebelhorn. Leider hatte es so viele Leute da oben, dass wir ohne Halten weiter wanderten.

Wanderung kurz vor der Gipfel des Schnebelhorns

Letzter kurze Aufstieg zum Schnebelhorn

Kurz nach dem Schnebelhorn folgt ein steiler Abstieg ins Tal, uns kommen viele tief schnaufende Wanderer entgegen, welche in die anderer Richtung unterwegs sind.

Wanderung zum Schnebelhorn mit Sicht auf das Bergrestaurant Sennhütte Strahlegg

Wartend auf die Eltern ; ) im Hintergrund das Berggasthaus Sennhütte Strahlegg

Kurze Pause in der Alpwirtschaft Tierhag

Nach dem steilen Abstieg kommen wir in der Alpwirtschaft Tierhag an, wo wir uns eine feine Glace gönnten. Die Alpwirtschaft können wir wärmstens empfehlen und ist einen Besuch wert, wir wurden schnell und sehr freundlich bedient.

Alpwirtschaft Tierhag auf der Wanderung zum Schnebelhorn

Alpwirtschaft Tierhag

Nach dem Glacehalt ging es weiter in Richtung Tal, wo wir an einem Picknick-Platz vorbei wanderten.

Picknickplatz am Wanderweg zum Schnebelhorn

Picknick-Platz zwischen Tierhag und Strahlegg

Berggasthaus Sennhütte Strahlegg

Nach einem kurzen Waldabschnitt gelangen wir auf eine Strasse, welche an dem Berggasthaus Sennhütte Strahlegg vorbei führt. Hier gibt es eine weitere Möglichkeit, sich verpflegen zu lassen.

Sennhütte Strahlegg auf der Wanderung zum Schnebelhorn

Berggasthaus Sennhütte Strahlegg

Weiter geht es wieder auf einen Waldpfad in Richtung Tal. Nach dem letzten steilen Abstieg kommen wir an der Tössscheidi an, wo sich ein weiterer schöner gedeckter Picknick-Platz befindet.

Wir haben uns jedoch bereits zweimal verpflegt, deshalb folgen wir der Töss entlang weiter in Richtung Parkplatz.

Entlang der Töss werden wir immer wieder von schönen Wasserfällen und schönen Gesteinsformationen überrascht.

Wanderung an der Töss entlang im Tössberglande

An der jungen Töss entlang wandern

Nach knapp 5 1/2 Stunden kommen wir wieder bei unserem Auto auf dem Skilift-Parkplatz an. Wir können die Wanderung wärmstens weiterempfehlen, wenn auch wie bei uns viele andere Wanderer und Biker unterwegs waren.

Details & Tipps:

Start/Ziel:

Parkplatz Skilift Steg, Fischenthal

Ausrüstung:

Gutes Schuhwerk, falls vorhanden Wanderstöcke

Gaststätten:

Alpwirtschaft Tierhag, 055 245 12 23 =>Webseite
Restaurant Sennhütte Strahlegg, 055 245 16 02

Info’s:

www.zuerioberland-tourismus.ch

Alle Bilder von der Wanderung:

In diesem Sinne wünsche ich frohes Wandern!

Unterschrift Patrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.